Sonnensegel im Herbst abnehmen und einlagern

Sie haben Ihr Sonnensegel erfolgreich aufgehängt und möchten es für die kalte Jahreszeit oder bei Sturmwarnung abnehmen? Je größer das Sonnensegel, desto herausfordernder erscheint diese Aufgabe. Hier haben wir für Sie eine einfache Anleitung zusammengestellt, die Ihnen zeigt, wie einfach sich auch größere Sonnensegel abnehmen lassen, und das in nur 5 Schritten. Abschließend erhalten Sie einige Profi-Tipps zum Sonnensegel-Einlagern, damit es nächsten Frühling sofort wieder einsatzbereit ist.


Sonnensegel vom Mast abnehmen in 5 einfachen Schritten

Die Sommersaison ist vorbei und Sie möchten Ihr Sonnensegel über den Winter einlagern? Dann suchen Sie sich am besten einen Tag ohne Niederschlag und mit allenfalls mäßigem Wind, um sich die Arbeit zu erleichtern. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie das Sonnensegel abnehmen können.

Schritt 1: Sonnensegel am Mast entspannen

Ihr Ziel ist es, das Sonnensegel aus seiner luftigen Position näher zum Boden zu bringen. Suchen Sie sich einen der Masten Ihrer Sonnensegel-Anlage zum Starten aus. Dort lösen Sie zunächst das Tau aus der Sicherheitsklemme und nehmen dadurch bereits etwas Spannung vom Segel. Halten Sie das gelöste Tau gut fest, um ein unkontrolliertes Abrutschen zu vermeiden.

Schritt 2: Gleitschlitten abziehen

Lösen Sie den Gleitschlitten, an dem Umlenkrolle und Tau befestigt sind und schieben Sie ihn zu sich nach unten. Ziehen Sie den Gleitschlitten komplett von der Gleitschiene ab.

Schritt 3: Material sichern

Eine Ecke Ihres Sonnensegels haben Sie nun bereits vom Mast abgezogen. Um ein schnelles und unkompliziertes Aufspannen im nächsten Frühling zu gewährleisten, können das Tauwerk und der Gleitschlitten an der Ecke des Sonnensegels auch während der Lagerung verbleiben. Dazu ziehen Sie den Gleitschlitten bis dicht an die Ecke des Sonnensegels und bündeln das Tauwerk sicher zusammen.

Schritt 4: An jedem Mast wiederholen

Eine Ecke haben Sie bereits erfolgreich abgehängt. Jetzt wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3 an jedem Mast Ihrer Sonnensegel-Anlage.

Schritt 5: Wandhalterungen kommen zum Schluss

Ein Sonnensegel per Mast und Gleitschiene zu befestigen ist sicherlich die komfortabelste Methode. Bei Sonnensegel-Anlagen, die zusätzlich mit Wandhalterungen oder Masten mit Öse arbeiten, wird das Segel von diesen zuletzt abgenommen. Diese befinden sich in aller Regel in einer Höhe, die Sie nur mit einer Leiter gut erreichen können. Sorgen Sie für sicheren Stand, bevor Sie den Karabinerhaken lösen und das Segel an jedem Haken separat und nacheinander abnehmen.

Sonnensegel einlagern – unsere Profi-Tipps

Von einem Mast mit Gleitschlitten lässt sich das Sonnensegel nach dem Abnehmen bereits relativ eben auf einem Tisch ablegen. Hängen Sie das Sonnensegel an den Wandhaken nacheinander aus, sollten Sie sich nach dem Lösen des letzten Karabiners die Zeit nehmen, das Sonnensegel möglichst glatt und faltenfrei auf dem Boden auszubreiten. Bevor Sie das Sonnensegel lagern, sollten Sie es auf Verschmutzungen prüfen. Dies ist dann optimal möglich, wenn es abgehängt auf dem Boden liegt. Bitte sehen Sie davon ab, das Sonnensegel zu betreten, um Beschädigungen am Material zu vermeiden.

Verschmutzungen beseitigen

Manche Verschmutzungen sieht man erst dann, wenn man das Sonnensegel vor sich liegen hat. Reste von Blättern, andere Pflanzenteile und Vogelkot setzen sich nur zu leicht im Material fest und sollten entfernt werden, bevor Sie das Sonnensegel einlagern. Spezielle Materialien sind dazu nicht notwendig. Eine weiche Bürste und etwas lauwarmes Wasser reichen meist bereits völlig aus, um Ihr Sonnensegel wieder strahlend schön zu machen.

Sonnensegel gut trocknen lassen

Das komplette Material ist wieder wunderbar sauber? Dann sollten Sie sich noch ein wenig gedulden, bevor Sie das Sonnensegel in sein Winterquartier bringen. Damit das Sonnensegel sicher überwintert, sollte es so trocken wie möglich eingelagert werden. Am Material verbliebene Restfeuchtigkeit kann die Schimmelbildung fördern, was zu unangenehmen Gerüchen und störender Fleckenbildung führen kann. Suchen Sie sich deswegen am besten einen trockenen, sonnigen Tag, um Ihr Sonnensegel abzuhängen, damit es an der Luft so schnell wie möglich durchtrocknen kann.

Gefaltete Sonnensegel einlagern

Ihr Sonnensegel ist sauber, trocken und bereit zum Einlagern? Dann wird es nun sorgfältig Ecke auf Ecke zusammengelegt und auf ein handliches Packmaß gefaltet. Achten Sie darauf, den Stoff so glatt wie möglich zu führen, damit das Material nicht unnötig geknickt wird. Zudem sollten Sie die am Sonnensegel verbleibenden Gleitschlitten und Taue zusammenfassen und sichern.

Unsere speziellen Aufbewahrungstaschensind ideal geeignet, um Ihr Sonnensegel einzulagern. Sie erhalten diese bei uns in zwei verschiedenen Größen, passend zu Ihrem Sonnensegel. Weil sie aus einem Material bestehen, welches das Verdampfen von Restfeuchtigkeit zulässt, ist eine Schimmel- oder Stockfleckenbildung während der Einlagerung so gut wie ausgeschlossen.

Sonnensegel einlagern – im Frühling neu durchstarten

Sie freuen sich schon auf die nächste Sonnensegel-Saison? Mit unseren Tipps nehmen Sie Ihr Sonnensegel nicht nur schnell und einfach ab, sondern lagern es professionell und sicher ein. Jetzt Sonnensegel einlagern und auf den nächsten Frühling freuen!