• Telefon & WhatsApp +49 2521 82 444 92
  • Versandkostenfrei ab 50€ in DE
  • Rechnung, PayPal, Überweisung, Abholung
  • 30 Tage Widerrufsrecht
  • Telefon & WhatsApp +49 2521 82 444 92
  • Versandkostenfrei ab 50€ in DE
  • Rechnung, PayPal, Überweisung, Abholung
  • 30 Tage Widerrufsrecht

Unsere Tipps und Planungshilfen für den Kauf eines Sonnensegels

Welche Sonnensegel Größe ist die Richtige?

Für einen Tisch mit 4-6 Personen ist ein Sonnensegel mit 5x4m oder 6x4m optimal. Generell sind 3,5-4m in der Tiefe optimal, damit ein Sonnensegel ausreichend Sonnen- und Regenschutz bietet. Bitte bedenken Sie, dass jedes Sonnensegel eine konkave Schnittform hat um eine optimale Spannung zu erhalten und hierdurch Segelfläche verloren geht.

Wir empfehlen daher die Größe 5x4 oder 6x4 Meter.

Wie groß ist die konkave Schnittform und was heißt das?

Damit Sonnensegel straff gespannt werden können sind diese konkav, also nach innen gewölbt geschnitten. Nur wenn alle 4 Seiten konkav geschnitten sind, erhalten Sie ein straff gespanntes Sonnensegel. Die Wölbung nach innen beträgt ca 5%, dies sind bei einem 4m Segel an der tiefsten Stelle ca 20cm

Dreieck oder Viereck? Ein Dreieck sieht optisch meistens ansprechender aus, bietet allerdings wesentlich weniger Sonnenschutz. Ein 5x5x5m Segel reicht lediglich für einen kleinen Tisch mit 2 Personen. Das liegt daran, dass die größte Segelfläche am Haus ist und der Schatten immer nach hinten fällt. Funktionaler und Empfehlenswerter ist daher immer ein rechteckiges Sonnensegel. Unten einmal der Vergleich ein 6x6x6m Dreieck und ein 5x4m Rechteck. Wenn Sie nun bedenken, dass der Schatten immer nach hinten fällt, haben Sie unter dem Rechteck wesentlich mehr Sonnenschutz.

Wir empfehlen daher für ausreichend Sonnenschutz ein viereckiges Sonnensegel.

Wasserdurchlässig oder Regendicht?

Der Preisunterschied ist meist nur sehr gering. Wir verarbeiten ausschließlich hochwertige Tücher die vor Sonne schützen aber noch eine gute Lichtdurchlässigkeit haben, so dass Sie an bewölkten Tagen trotzdem noch im hellen sitzen. Regendichte Sonnensegel bieten den Vorteil, dass Sie auch mal etwas auf dem Tisch stehen lassen können und nicht fluchtartig aufstehen müssen, sollte es anfangen zu Regnen.

Wir empfehlen für den Privatbereich ein regendichtes Sonnensegel.

Wasserdicht oder Regendicht?

Generell benötigen wasserabweisende Sonnensegel eine Neigung von mindestens 25%, damit auch bei Starkregen dieser abfließen kann. Ob sich ein Stoff nun wasserdicht oder wasserabweisend nennen darf hängt mit der Wassersäule zusammen, ab 1000ml spricht man von wasserdicht. Allerdings spielt diese nur eine Rolle, wenn sich ein Wassersack bildet - soweit sollte es jedoch bei einem Segel nie kommen! Nutzen Sie bei wasserdichten oder wasserabweisenden Segeln immer mindestens einen höhenverstellbaren Mast damit Sie eine ausreichende Neigung haben. Bei wasserdichten Segeln, handelt es sich um sehr schwere Stoffe die sich entsprechend auch nur schwer spannen lassen, deswegen verzichten wir zum Wohle des Komforts darauf. Dies spielt auch keine Rolle da Sie auch bei unseren wasserabweisenden Sonnensegeln bei langanhaltenden Starkregen geschützt bleiben.

Bis zu welcher Windstärke sind Sonnensegel ausgelegt?

Grundsätzlich sind Sonnensegel immer bis Windstärke 7 (ca 65km/h) ausgelegt. Gegen unerwartet auftretende Sturmböen ist zusätzlich an den Höhenverstellbaren Masten eine Sicherheitsklemme angebracht.

Kann der Mast auch gerade stehen?

Für eine optimale Lastaufnahme empfehlen wir immer eine 10° Neigung nach außen in Zugrichtung. Hierdurch erhalten Sie maximale Stabilität. Daher sollte ein Mast immer geneigt sein. Ausgenommen ist hiervon eine Befestigung mit Wandschellen. NEU: Unseren Quadratmast Quaddro können Sie gerade aufstellen.

Tipp: Zur besseren Umrechnung des 10° Winkels ergibt dies ca. 17cm Neigung pro 1m Höhe. Also ist ein Mast der 2,5 Meter aus dem Boden ragt, an der Spitze etwa 42,5cm nach hinten geneigt.

Kann ich auch andere Mastlängen und Sonderanfertigungen erhalten?

Da wir unsere Masten und Wandhalter alle selbst herstellen, ist dies kein Problem. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Email mit ihren Vorstellungen. Wir prüfen dieses dann kurzfristig auf Umsetzbarkeit und unterbreiten ihnen ein passendes Angebot.

In welcher Höhe ist der Augbolzen und die Gleitschiene befestigt?

Beides ist jeweils 15cm von oben befestigt. Dies hat sich als praktikabelsten und optisch ansprechendsten erwiesen, andere Abstände sind jedoch ohne Aufpreis möglich, schreiben Sie dies einfach in die Bestellhinweise beim Abschluss ihrer Bestellung.

Bitte beachten Sie jedoch, dass Fertigungsbedingt der Abstand zur Oberkante mindestens 5cm betragen muss.

Benötige ich eine Höheneinstellung?

Aufgrund der wesentlich besseren spannbarkeit empfehlen wir bei einem Rechteck oder Quadrat Segel immer 2 Höhenverstellungen. Bei einem rechtwinkligen 90° oder gleischschenkligen Dreieck Segel ist mindestens 1 Höhenverstellung sinnvoll.

Die Höheneinstellung bietet viele Vorteile:

  • anpassen des Schattenverlaufs zur Sonne
  • einfaches und schnelles spannen des Sonnensegels
  • Sicherheitsklemme für unerwartete Windböen
  • mehr Spannweg(30-150cm) gegenüber einem Segelspanner(7,5cm)
  • Erhöhung der Neigung bei Starkregen, damit sich kein Wassersack bilden kann

Welche Mastlänge ist optimal?Wir bieten Masten in 2,5m, 3m und 3,5m an. Bei einer ebenerdigen Terrasse ist ein 3m Mast die richtige Wahl.

In Verbindung mit einer Bodenhülse schaut dieser 2,5m aus dem Boden heraus und die Befestigung ist 15cm unter der Oberkante angebracht.

2,5m oder 3,5m Masten sind dann sinnvoll, wenn die Terrasse tiefer bzw. höher liegt (min. 30cm).

Benötige ich eine Bodenhülse?Sie können den Masten auch ohne Bodenhülse betonieren. Allerdings bietet die Bodenhülse den Vorteil, dass Sie mit der abgeschrägten Seite automatisch die 10° Neigung nach außen für den Mastbekommen. Zusätzlich haben Sie im Winter oder beim Rasenmähen immer die Möglichkeit den Masten schnell und einfach zu entfernen – damit keine Stolperkante entsteht erhalten Sie bei uns eine schlagfeste schwarze Abdeckung zu jeder Bodenhülse.

Welches Fundament benötige ich? Sie benötigen für unsere Sonnensegelmasten eine Fundamentgröße von LxBxT 50x50x80cm, um immer ausreichend Halt zu haben. Als Beton empfehlen wir handelsüblichen Schnellzement, damit Sie schon bald den Schatten Ihres neuen Sonnensegels genießen können.

Ich habe Wärmedämmung (WDVS), kann hieran auch ein Sonnensegel befestigt werden? Ja, dies stellt kein Problem dar. Mit unserem speziell für diesen Fall entwickelten Wandhalter in Verbindung mit den Fischer Thermax Dübeln haben Sie keine Kältebrücken und einen sicheren Halt. Unsere Wandhalter sind für 6- 24cm Dämmung ausgelegt. Sollten Sie eine noch dickere Dämmung haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, auch hierfür haben wir eine Lösung.

Welchen Wandhalter benötige ich für mein Sonnensegel?Unsere Wandhalter sind für jede Art von Sonnensegeln geeignet. Zusätzlich bieten wir unsere Wandhalterungen mit einem speziellen Montagemörtel von Fischer an. Der Vorteil von Montagemörtel gegenüber Dübeln ist, dass sich dieser komplett mit dem Stein verbindet und so eine hochfeste Verbindung entsteht, die selbst bei weichen Steinen wie Ytong oder Kalksandstein hält.

Warum verwenden Sie Montagemörtel und keine Dübel für die Wandhalter? Dübel haben den Nachteil, dass Sie durch Spreizdruck ihre Festigkeit erhalten, da sich ein Sonnensegel jedoch immer etwas bewegt kann es passieren, dass die Dübel sich mit der Zeit lösen und der Wandhalter nicht mehr richtig hält. Bei eingeklebten Gewindestangen kann dies nicht passieren da sich der Kleber komplett mit dem Stein verbindet, gerade in weichen Steinen wie Ytong oder Kalksandstein ist Montagemörtel jedem Dübel vorzuziehen.

Ich traue mir die Montage nicht zu, wer ist mir behilflich? Wenn Sie sich an unsere Montageanleitung halten, ist die Montage sehr einfach. Diese liegt jedem Komplettset in bebilderter Papierform bei.

Falls Sie trotzdem nicht selbst montieren möchten, kann Ihnen jeder Garten- und Landschaftsbauer vor Ort die Montage durchführen.

Welche Neigung benötigt mein Sonnensegel?

Wichtig ist, dass sich bei einem Sonnensegel niemals ein Wassersack bildet. Damit dies nicht passiert und man bei Starkregen schnell und einfach die Neigung erhöhen kann, arbeiten wir ausschließlich mit höhenverstellbaren Masten. Luft- und Wasserdurchlässige Sonnensegel sollten eine Neigung von 14% und regendichte PES Segel von mindestens 25% haben. Der Wasserfluss sollte immer über eine Ecke des Sonnensegels erfolgen.

Brauche ich eine Baugenehmigung für mein Sonnensegel?Anders als bei Terrassendächern, benötigen Sie in Deutschland keine Baugenehmigung für ein Sonnensegel, da diese als sog. fliegende Bauten gelten.

Brauche ich eine Genehmigung meines Nachbarn, wenn ich ein Sonnensegel unmittelbar an der Grundstücksgrenze aufbauen möchte?

Eine Genehmigung ihres Nachbarn ist beim Aufbau eines Sonnensegels nicht erforderlich, solange Sie die Masten so aufbauen, dass auch deren geneigte Oberkante nicht auf das Nachbargrundstück ragt.

Haben Sie auch eine Ausstellung oder ein Ladengeschäft? Nein, wir vertreiben unsere Sonnensegel und Zubehör exklusiv über unser Online Netzwerk. Hierdurch können wir uns voll und ganz auf all unsere Europaweiten Kunden konzentrieren und Ihnen gleichzeitig einen möglichst günstigen Preis anbieten.

Wir helfen Ihnen bei der Planung! Gerne sind Ihnen mein Team und ich bei der Planung behilflich. Senden Sie uns einfach 2-3 Fotos der Örtlichkeiten und die ungefähren Maße der zu beschattenden Fläche per Email oder WhatsApp. Wir stellen Ihnen gerne alle benötigten Komponenten zusammen und gehen auf jede Ihrer Fragen ein. Gern können Sie uns auch eine Skizze zusenden und wir erstellen Ihnen eine maßstabsgetreue Zeichnung.

Woher kommt Toldoro?

Wir vertreiben unsere Selbsthergestellten Produkte unter dem eingetragenen Markennamen Toldoro. Unsere Wandhalter, Segelmasten etc. werden in unserem Fachbetrieb in Beckum selbst hergestellt und getestet, somit können wir sichergehen immer die bestmögliche Qualität zu liefern.